Gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich und dem Kulturkino Gmünd werden auch im September 2019 wieder vier ausgezeichnete Dokumentarfilme zu aktuell brennenden Themen wie, Wegwerfgesellschaft oder Umwelt- und Klimaveränderung gezeigt.

Logo Klimabuendnis

Nach den Filmen werden ExpertInnen zu den jeweiligen Themen für Diskussionen zur Verfügung stehen.

 

5.9.2019: Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier

2018 ‧ Dokumentarfilm ‧ 1h 32m

Beschreibung:

In ihrer Dokumentation "Welcome To Sodom" zeigen die Regisseure Florian Weigensamer und Christian Krönes, was mit den nicht mehr benötigten Handy, Fernsehern und Computer aus Europa passiert: Ein Großteil dieses Elektroschrotts landet in Accra im afrikanischen Land Ghana, wo die entsorgten Geräte von Erwachsenen und Kindern auseinandergenommen werden, die dabei giftigem Rauch ausgesetzt sind. Die Müllhalde Agbogbloshie trägt deshalb bei den dort lebenden Menschen den Namen Sodom.

Erscheinungsdatum: 2. August 2018 (Deutschland)

Regisseure: Florian Weigensamer, Christian Krönes

Produzenten: Christian Krönes, Roland Schrotthofer

 

12.9.2019: Das System Milch

2017 ‧ Dokumentarfilm ‧ 1h 34m

Beschreibung:

Das Geschäft mit Milch hat sich mittlerweile zu einer milliardenschweren Industrie entwickelt. Von der idyllischen Milchviehwirtschaft ist kaum noch etwas übrig. Die Dokumentation beleuchtet, welche Verantwortung Politik und Konsumenten haben und welche Alternativen es zur hochtechnisierten Milchindustrie gibt. Dabei kommen Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und weitere Experten zu Wort.

Erscheinungsdatum: 21. September 2017 (Deutschland)

Regisseur: Andreas Pichler

Produzenten: Christian Drewing, Ernst Ludwig Ganzert

 

19.9.2019: 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

2015 ‧ Dokumentarfilm ‧ 1h 47m

Beschreibung:

Filmemacher Valentin Thurn wirft einen Blick auf das Problem der Ernährung einer stetig wachsenden Weltbevölkerung. Er beschäftigt sich insbesondere mit der Landwirtschaft und den wahrscheinlichen Folgen der Population. Denn die Erde soll vorraussichtlich 10 Milliarden Menschen im Jahr 2050 beherbergen. Auf der Suche nach Lösungsansätzen spricht Valentin Thum mit unterschiedlichsten Betroffenen und lässt Bio-Bauern und Fleischfabrikanten gleichermaßen zu Wort kommen.

Erscheinungsdatum: 16. April 2015 (Deutschland)

Regisseur: Valentin Thurn

Drehbuch: Valentin Thurn, Sebastian Stobbe

 

26.9.2019: Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen

2015 ‧ Dokumentarfilm ‧ 2 Stunden

Beschreibung

Der französische Aktivist Cyril Dion und die Schauspielerin Mélanie Laurent suchen nach Lösungen, um den Klimaschutz in den kommenden Jahren besser voranzutreiben. Auf Reisen durch zehn Länder besuchen sie Wissenschaftler, Politiker, Landwirte und Organisationen und nehmen verschiedene Projekte und Initiativen unter die Lupe. Sie wollen jedoch keines der üblichen Weltuntergangsszenarios zeichnen, sondern ein positives Bewusstsein dafür wecken, dass es für ein Umdenken noch nicht zu spät ist.

Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2015 (Frankreich)

Regisseure: Cyril Dion, Mélanie Laurent

Deutscher Titel: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

Originaltitel: Demain

Mehr Details über Kino und Filme:

https://kuenstlerstadt-gmuend.at/KULTURPROGRAMM/Kulturkino

Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr im Kulturkino

Kartenreservierung empfohlen: Tel.: 04732 221524, oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!