Alles da bei uns im Tal - Bewusste Entscheidung für Regionalität

mini Foto PK alles da im Tal 2017 03 08

   Der Regionalverband Nockregion möchte mit dem Projekt „Alles da bei uns im Tal – deshalb bewusst regional!“ auf die vielfältigen Angebote in den fünf Gemeinden des Lieser-Maltatals (Trebesing, Gmünd, Malta, Krems und Rennweg) aufmerksam machen.

In einem ersten Schritt wird ein Verzeichnis, das an alle Haushalte gehen wird, alle Unternehmen und Dienstleister der Region abbilden. Damit wird ein Beitrag zur Stärkung der lokalen Wirtschaft und der Versorgungssicherheit der Bevölkerung geleistet. Durch Verkürzung von Transport- und Anfahrtswegen wird zudem der CO2-Ausstoß reduziert und die Kaufkraft bleibt in der Region.

Dieses Verzeichnis ist für Anbieter und Nutzer KOSTENLOS.

Vision

Die Vision ist in weiterer Folge die Installation eines Dienstleistungshauses in einem leerstehenden Gebäude.  Dadurch soll zu einer Belebung des Ortszentrums beigetragen werden und die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen, die sonst für die ortsansässige Bevölkerung nur mit großem Aufwand erreichbar ist, ermöglicht werden. Da es in der Region bereits das Modell des E-Car-Sharing gibt, können die Bürgerinnen und Bürger ihre Wege sogar mit dem Elektroauto zurücklegen und somit einen Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes leisten.

Diese Aktion ist eine Maßnahme, um dem negativen demographischen Wandel in der Region und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Kooperative Strategie

Das gemeinsame Bekenntnis zur Regionalität verbindet die fünf Gemeinden, die schon in der Klima- und Energiemodellregion Lieser-Maltatal erfolgreich zusammenarbeiten. Das Projekt „Alles da bei uns im Tal – deshalb bewusst regional!“ ist ein weiterer Baustein einer gemeinsamen Positionierung als Region, die aktiv den negativen Auswirkungen des demografischen Wandels und des Klimawandels entgegenwirken will.

Jetzt registrieren